CDU Stadtverband Oberkirch Gemeinsam stark für Sie. Oberkirch liegt uns am Herzen. Menü

03.05.2019

Kreistagskandidaten im Seniorenzentrum St.Barbara in Oberkirch

Foto: Roman Vallendor    Geschäftsführerin Kristiane Schmalfeldt (2. von rechts) informierte die CDU-Kreistagskandidaten Karl Bühler, Thomas Krechtler, Christoph Lipps, Michael Braun (von links) über "Wohnen und Pflege" im Seniorenzentrum St. Barbara in Oberkirch.

Foto: Roman Vallendor Geschäftsführerin Kristiane Schmalfeldt (2. von rechts) informierte die CDU-Kreistagskandidaten Karl Bühler, Thomas Krechtler, Christoph Lipps, Michael Braun (von links) über "Wohnen und Pflege" im Seniorenzentrum St. Barbara in Oberkirch.

Frau Dr. Schmalfeldt informiert über "Wohnen und Pflege"

Von Roman Vallendor

Oberkirch (rv). Die CDU-Kreistagskandidaten informierten sich am Samstag bei Geschäftsführerin Kristiane Schmalfeldt über "Wohnen und Pflege" im Seniorenzentrum St. Barbara in Oberkirch. Schmalfeldt erläuterte das Hausgemeinschaftsmodell, wobei jeweils zwölf Personen zusammen eine Hausgemeinschaft bilden.
Mit sechzig Bewohnern ist das Seniorenzentrum derzeit voll belegt. Neu ist, dass zwei Teams die Hausgemeinschaften im Alltag begleiten. Neun Plätze im Haus stehen der integrierten Kurzzeitpflege zur Verfügung.
Die meisten Bewohner befinden sich im Pflegegrad 3. Die Pflegesätze für das Seniorenzentrum werden in Pflegesatzverhandlungen mit den Pflegekassen geregelt. Kreisrat Karl Bühler sprach den Mangel an solitären Kurzzeitpflegeplätzen im Ortenaukreis an. Dieser falle regional unterschiedlich gravierend aus, entgegnete Schmalfeldt. Größtes Problem bei der Besetzung von frei werdenden Stellen sei der Mangel an Pflegefachkräften, da es sich hier hauptsächlich um einen Frauenberuf handele. Frauen gehen in Mutterschaft und in Teilzeit. Daher sei es schwierig, die frei werdenden Lücken zu füllen. Einen Lichtblick verkündete Schmalfledt: "Wir haben eine Reihe interessierter Helferinnen, die die Ausbildung machen wollen." Kreisrat Christoph Lipps unterstrich, wie wichtig das Angebot der wohnortnahen Versorgung für Senioren in Oberkirch ist.